Sensibilisierungskampagne: Impfen gegen Masern, Mumps, Röteln

Lupo Burtscher wurde gemeinsam mit der Filmproduktionsfirma Miramonte Film und dem Digital-Experten Philipp von Hellberg vom Südtiroler Sanitätsbetrieb beauftragt, eine Sensibilisierungskampagne für die Masern, Mumps, Röteln Impfung (MMR) zu entwickeln und umzusetzen. Die Kampagne entwickelt sich anhand mehrerer Kapitel über den Zeitraum von zwei Jahren und schafft als visuellen Anker eine gezeichnete Figur.

1/4City-Light-Poster

2/4Plakat

3/4Postkarte

4/4Plakate

Das Virus als Protagonist

Die Sensibilisierungskampagne schafft mehrere Kapitel und eröffnet somit verschieden Szenarien für die Vermittlung der Notwendigkeit der MMR-Impfung. Die Erzählung beginnt mit der Vorstellung des Erregervirus, um seine bereits bestehende Präsenz zu unterstreichen. Das Virus wird zum Protagonist. Das Virus wird zur Figur und spricht direkt sein Publikum an. Die Figur ist rot, punktförmig, gesichtslos und hat Beine, sie möchte Teil der Gesellschaft sein, zuerst auf zurückhaltende Weise und in den folgenden Kapitel wird sie immer fordernder. Das Virus als Protagonist und als selbstständige Figur dringt anhand mehrerer Szenen (Kapitel) immer mehr in unser Alltagsleben ein. Das Virus spielt mit uns, ist frech und anhänglich, es lässt sich nicht abschütteln, sondern will immer mehr.

Im Kapitel 1 erscheint die Figur in unterschiedlichen Körperhaltungen: frech, arrogant, selbstbewusst und schüchtern. Diese vier Körperhaltungen wechseln sich auf den unterschiedlichen Kommunikationsträger ab.

Willst du mit mir gehen?

Das erste Kapitel geht auf die Grundsatzfrage „impfe ich mein Kind oder nicht?“ ein. Es wird unterstrichen, dass es sich dabei um eine eigene Entscheidung handelt, die freiwillig getroffen wird. „Willst du mit mir gehen?“ verkörpert diese Frage, lässt im ersten Moment auch noch offen, um was es genau geht, da zuallererst Interesse geweckt wird, und überlässt dem Betrachter selbst die Entscheidung. Mit dieser ersten Phase wird auch parallel die Informationsseite entscheidedich.info zur MMR-Impfung bekannt gemacht: eine eigene Webseite, die sich während der zweijährigen Kampagne zu einem Informationspunkt etabliert.

Der Slogan ist handgeschrieben, um möglichst nahe an der Figur zu sein. Es gibt unterschiedliche Sprachversionen: zweisprachig, einsprachig; die Position des Slogans ändert sich dabei, gemeinsam mit der Figur.

Der Film

Der Virus ist ein eitler, von sich eingenommener, fast arroganter Charmeur, der keinen Trick auslässt, um die anderen von sich zu überzeugen. Vom verständnisvollen Besten-Freund-Getue über femme fatale bis zum aggressiven Eroberer, alle Töne der Verführung sind teil davon.

Er hat Starallüren, liebt es in Szene zu treten und erwartet sich natürlich tosenden Beifall und uneingeschränkte Bewunderung. Nicht zu vergessen: er/sie/es ist geschlechtslos bzw. dreigeschlechtlich, somit sollen auch „weibliche“ Haltungen berücksichtigt werden.

Kunde

Sabes – Südtiroler Sanitätsbetrieb

Jahr

2016

Projektteam

Claudia Polizzi

Storyboard

Lupo Burtscher, Miramonte Film, Philipp von Hellberg

Produktion

Miramonte Film

Animation

Sintek Verona

Sound

Stefano Bernardi

Web-Entwicklung

Philipp von Hellberg

Projekttext

Margareth Kaserer

Sensibilisierungskampagne: Impfen gegen Masern, Mumps, Röteln