Lupo Burtscher denkt, untersucht und gestaltet interdisziplinäre Designprojekte für den öffentlichen und privaten Raum, den virtuellen sowie den gedruckten, den urbanen und den ausstellenden Raum. Das Studio positioniert sich als Vermittler zwischen den Bedürfnissen der AuftraggeberInnen und jenen des Kontextes. Allem voran steht das Bewusstsein, dass jede gezeichnete Linie der Ursprung einer Veränderung ist.

Aktuelles

28 September 2018

Iwanow eröffnet die Saison der Vereinigten Bühnen Bozen

Am Samstag, den 29. September, werden die Vereinten Bühnen Bozen die heurige Saison mit der Premiere von Iwanow, einer Komödie von Anton Tschechow, eröffnen. Die Kampagne für Iwanow präsentiert zugleich die Visuelle Identität der neuen Spielzeit. Jede Produktion dieser Saison wird sich mit einer Malerei von Esther Stocker in Kombination mit einer leuchtenden Farbe präsentieren.

22 September 2018

Eine Skate-Rampe für den Brunnenplatz in Meran

Lupo Burtscher ist Teil des Plan- und Ausführungsteams von Metamorphosis und hat im September am Brunnenplatz in Meran eine temporäre Skate-Rampe gebaut. Gemeinsam mit den Jugendlichen vom Jugendtreff Obermais und zwei Tischlern aus Gambia und Guinea, die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in Meran sind, wurde eine Woche vor Ort gesägt, gehämmert und aufgebaut. Die Skate-Rampe wird bis Ende 2018 auf dem Brunnenplatz bleiben und soll ihn beleben und ein neuer Treffpunkt für die Stadtviertelbewohner sein.

20 August 2018

Gegenwart, wann war das? Literaturtage Lana 2018

Mit dem chinesischen Dichter und Friedenspreisträger Liao Yiwu eröffnen die 33. Literaturtage Lana 2018. Nachdem er in China für seine Gedichte inhaftiert wurde, gelang ihm 2011 die Flucht nach Berlin, wo er seither lebt. Weitere Gäste der diesjährigen Ausgabe sind: Volker Braun, Julian Tànase, Tomasz Ròzycki, Sergio Raimondi, Ulf Stolterfoht, Sonja vom Brocke und ein Nachruf zum Dichter Thomas Brasch. Lupo Burtscher freut sich, wie jedes Jahr, für die visuelle Kommunikation des Festivals verantwortlich zu zeichnen. Bald gibt es mehr Fotos von der diesjährigen visuellen Identität zu sehen!

2 Juni 2018

Ein Projekt für den urbanen Wandel und für die Gestaltung von Nachbarschaft

Angelika Burtscher ist seit einigen Wochen Teil des Teams von Metamorphosis Meran. Meran ist eine von sechs Städten, die sich am dreijährigen EU-Projekt Metamorphosis beteiligen. Ziel des Projekts ist es, neue Ansätze für kindergerechte Stadtgestaltung zu finden. Im Bild ein Workshop mit Kindern und Jugendlichen, der am Brunnenplatz in Obermais stattgefunden hat. Im Zentrum standen dabei ihre Visionen und Ideen für einen autofreien öffentlichen Platz.