Temporäre Skaterampe

Eine Installation am Brunnenplatz in Meran statt

Als Ergebnis des von Metamorphosis organisierten Vision Building Workshops in Meran, baute Lupo Burtscher gemeinsam mit Jugendlichen vom Jugendtreff Obermais und zwei Tischlern aus Gambia und Guinea eine temporäre Skate-Rampe am Brunnenplatz. Von Mitte September bis Mitte Dezember brachte die Rampe Abwechslung auf den Platz und hinterfragte den Wert des öffentlichen Raumes. Das Projekt soll den (jungen) BewohnerInnen Mut machen, ihre Visionen zu benennen und die Umwelt nach ihren Vorstellungen mit zu gestalten.

1/5

2/5

3/5

4/5

5/5

Meran ist eine von sechs Städten, die sich am dreijährigen EU-Projekt Metamorphosis beteiligen. Ziel von Metamophosis ist es, neue Ansätze für Stadtgestaltung zu finden. Angelika Burtscher ist Teil dieses Teams, das im Mai 2018 einen Vision Building Workshop zur kindergerechten Entwicklung des Obermaiser Brunnenplatzes organisierte. Zusammen mit rund 30 ortsansässigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wurde die gegenwärtige Architektur des Platzes bewertet, sowie Änderungswünsche und Vorstellungen benannt. Im Zentrum standen Visionen, die dem Abstellen von Autos vor dem Postamt (trotz Parkverbots) entgegenwirken können.

1/10

2/10

3/10

4/10

5/10

6/10

7/10

8/10

9/10

10/10

Die Kinder und Jugendlichen notierten ihre Wünsche zunächst auf Papier, später wurden einige mit Kreide auf vorgefertigte Holzpanele übertragen. Die Holzschilder wurden am Brunnenplatz installiert, um auch Passanten zu erreichen und zum Nachdenken anzuregen.

Der Wunsch einiger Jugendlicher nach einer Skate-Rampe konnte schließlich im Herbst 2018 realisiert werden. Mitglieder des Jugendtreff Obermais und zwei Tischler aus Gambia und Guinea, die derzeit im Flüchtlingsheim Meran leben, bauten zusammen mit dem Projektteam die Holzkonstruktion, die auch als Treffpunkt und Sitzgelegenheit genutzt wurde. Von Mitte September bis Mitte Dezember brachte die Rampe Abwechslung auf den Platz, danach wurde sie in den Innenhof der Grund- und Mittelschule Obermais verlegt.

Kunde

Realisiert im Rahmen des EU-Forschungsprojektes Metamorphosis

Jahr

2018

Zusammenarbeit

Gemeinde Meran, Jugendtreff Obermais, Flüchtlingshaus Arnika, Zentrum für Menschen mit Behinderung “Pastor Angelicus”