Atelier Europa ist eine offene Plattform für die Entwicklung unterschiedlicher Projekte für die Bewerbung von Venedig und dem Nordosten als Kulturhauptstadt Europas 2019. Operativer Sitz dieser Plattform ist einer der ältesten Plätze in Bozen: der Kornplatz und das Waaghaus, wo einst der Korn- und Getreidemarkt und bis 1780 Sitz der öffentlichen Waage der Stadt war. Lupo Burtscher hat nicht nur den Innenraum dieses temporären Ateliers gestaltet, sondern auch eine Plattform entworfen und gebaut, die unzählige Nutzungen eröffnet und den Platz in einen Begegnungsraum verwandelt. Unterschiedliche Ebenen schaffen Sitzmöglichkeiten, eine Bühne für temporäre Veranstaltungen, Spielmöglichkeiten für Kinder und ein Treffpunkt im Stadtzentrum von Bozen.

1/9

2/9

3/9

4/9

5/9

6/9

7/9

8/9

9/9

Dokumentation: Erich Kofler Fuchsberg

Die Holzplattform am Kornplatz

Der Kornplatz ist ein zentraler Platz im historischen Altstadtkern der Stadt Bozen und verbindet die Lauben, das Wahrzeichen der Stadt mit dem Waltherplatz, der größte Platz in der Altstadt. Das Projekt verwandelt einen Platz, der bis zu diesem Moment lediglich Durchgangsort war, in einen Ort des Verweilens und in einen Ort für Zukünftiges. Die Plattform dient unterschiedlichen Funktionen: temporäre Ausstellungen, Bühne für Musik und Theater, informeller Besprechungsort und Treffpunkt und Ort zum Picknicken und Ruhen. Seine Architektur passt sich dem leichten Gefälle des Platzes an und zeigt die alten Stadtmauern, die dort permanent ausgestellt werden in einem neuen Zusammenhang. Die Holzplattform wurde als temporärer Ort für einige Monate geplant und hat schlussendlich den Platz von 2013 bis 2017 gekennzeichnet.

1/4

2/4

3/4

4/4

Die Innenräume

Die Innenräume vom Atelier Europa wurden mit recycelten Bürotischen und Stühlen aus den Archiven der Gemeinde Bozen gestaltet und direkt vor Ort zusammengebaut. Es entstand ein großer Arbeitstisch für die Projekte, die zur Bewerbung der Kulturhauptstadt Europas dienten, und die Vitrinen des Waaghauses wurden so ausgestattet, dass sie zu Ausstellungs- und Informationsflächen wurden.

1/2

2/2

Die visuelle Identität

Europa ist einem ständigen Wandel unterworfen, so auch das Zeichen, welches das Atelier beschreibt, das Europa als großen gemeinschaftlichen Kulturraum wahrnehmen möchte. Die Symbole und der Schriftzug der visuellen Identität unterstreichen diese Gemeinschaft, die durch ein offenes und wandelbares Konstrukt dargestellt wird: zahlreiche Kontaktpunkte innerhalb einer großen Vielfalt.

Kunde

Cooperativa 19, Gemeinde Bozen, Autonome Provinz Bozen-Südtirol (Kulturabteilungen)

Jahr

2013

Fotodokumentation

Nicolò Degiorgis