Nord & Süd

Leben, Arbeit, Wirtschaft in Südtirol

Nord & Süd ist ein Wirtschaftsmagazin, entstanden aus den Bedürfnissen der Standortagentur des Landes Südtirol (BLS), als Idee entwickelt und umgesetzt von einer unabhängigen Redaktion bestehend aus Gestaltern und Redakteuren: Lupo Burtscher konzipierte, kuratierte und gestaltete die Heftreihe gemeinsam mit dem Gestaltungsbüro CH Studio und der Kommunikationsagentur ExLibris.

1/2

2/2

Wie auf das vielfältige Wirtschaftsleben einer Region aufmerksam machen? Durch gute Geschichten von Autoren, Journalisten, Fotografen und Künstlern aus der Region und von außerhalb und durch eine durchdachte Gestaltung. Dabei wird das Wirtschaftsleben der Region in Bezug zu einem größeren Ganzen gesetzt: anspruchsvoller Journalismus, der international argumentiert und regional verankert ist. Das Magazin erschien von 2012 – 2015 einmal im Jahr, widmet sich immer einem anderen Schwerpunktthema und ändert dabei sein Erscheinungsbild: aufbauend auf einem grafischen Raster entwickelt sich in jeder Ausgabe der Umgang mit Typografie, Bild und Farbe weiter. Redaktionell sieht das Konzept eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Journalist/-innen, Wissenschaftler/-innen aber auch Künstler/-innen aus dem In- und Ausland vor, wobei je nach Themenschwerpunkt jährlich wechselnd ein/-e Chefredakteur/-in das Redaktionsteam unterstützt. Alle Texte, Fotos und Grafiken sind Erstveröffentlichungen.

1/9

2/9

3/9

4/9

5/9

6/9

7/9

8/9

9/9

Nummer 1: Zentrum und Peripherie

Schriftsteller, Wirtschaftsfachleute und Journalisten präsentieren in der ersten Ausgabe von Nord & Süd einen Blick auf Südtirol als Grenzregion und Bindeglied zwischen Italien, Österreich und Deutschland. In teils literarischen Texten werden Mehrsprachigkeit und Kultur als Wirtschaftsfaktoren betrachtet, modernisierende Trends, etwa in Architektur und Design, als Chancen herausgestellt. Südtirol ist um die Aufrechterhaltung seiner Möglichkeiten als traditionsreiches Tourismusland ebenso bemüht wie um eine Hinwendung zu urbaneren Lebensweisen und zu einer Wissensgesellschaft.

Chefredakteur dieser Ausgabe: Franz Kössler, Südtiroler Journalist, Kolumnist des „Falter“, ehem. ORF-Korrespondent in London, Moskau, Washington und „ZiB“-Chefredakteur.

Mit Beiträgen von: Marco Angelucci, Michil Costa, Georges Desrues, Felice Espro, Christian Felber, Lorenz Gallmetzer, Karl-Markus Gauß, Johannes Inderst, Franz Kössler, Martin Larch, Francesca Melandri, Robert Menasse, Waltraud Mittich, Stefan Nicolini, Gabriela Oberkofler, Christian Pfeifer, Hans-Peter Riese, Michaela Seiser, Isabel Teuffenbach, Toni Visentini, Teresa Vogl, Susanne Waiz, Joseph von Westphalen, Stefano Zangrando

1/11

2/11

3/11

4/11

5/11

6/11

7/11

8/11

9/11

10/11

11/11

Nummer 2: Energie

Die Welt der Energie ändert sich radikal: Sonne, Wind und Wasser versorgen uns mit Elektrizität und Wärme. Autos tanken Strom. Energiesparen wird zum Zeitgeist. Der grüne Wandel schafft Jobs und alternative Lebensstile, definiert Wohlstand neu. Und mitten in Europa gibt es eine Region, in der kreative Köpfe diesen Aufbruch vorantreiben – Südtirol. Eine Entdeckungsreise durch das Land der vielen Möglichkeiten.

Chefredakteur dieser Ausgabe: Dieter Dürand, Redakteur der „WirtschaftsWoche“, 1994–2010 stv. Leiter der Ressorts Technik und Wissen.

Mit Beiträgen von: Toni Bernhart, Michil Costa, Wojciech Czaja, Nicolò Degiorgis, Alfred Dorfer, Dieter Dürand, Felice Espro, Gustav Hofer, Elisabeth Hölzl, Judith Innerhofer, Lenz Koppelstätter, Alois Lageder, Norbert Lantschner, Ariane Löbert, Waltraud Mittich, Leoluca Orlando, Donatella Pavan, Hans Karl Peterlini, Susanne Pitro, Carlo Ratti, Benjamin Reuter, Gregor Sailer, Ulrike Sauer, Birgit Schönau, Juliet Schor, Something Fantastic, Simone Treibenreif, Alessandra Viola, Ernst Ulrich von Weizsäcker

1/13

2/13

3/13

4/13

5/13

6/13

7/13

8/13

9/13

10/13

11/13

12/13

13/13

Nummer 3: Synergie

Zusammenarbeit muss sich lohnen. Dann entstehen Synergien. An der Grenze zwischen Italien und dem deutschsprachigen Wirtschaftsraum gelegen, zeigt Südtirol, welch vielfältige Möglichkeiten des gemeinsamen Wirtschaftens und Arbeitens es gibt. Hier gedeihen Kooperationen mit europäischen Firmen, um zum Sprung auf den italienischen Markt anzusetzen. Lokale Unternehmer vernetzen das Know-how traditioneller Südtiroler Kleinbetriebe und erobern den Weltmarkt. Ein Vorteil für alle: die Mehrsprachigkeit der Region.

Chefredakteurin dieser Ausgabe: Michaela Namuth, freie Journalistin in Rom (u. a. für „brand eins“ und „taz“).

Mit Beiträgen von: Barbara Bachmann, Aldo Eduardo Carra, Michil Costa, Luca De Biase, Matthias Dusini, Giacomo Di Gennaro, Franziska Gilli, Marina Giuri-Pernthaler, Siggi Hofer, Tobias Hürter, Ariane Löbert, Rosa Lyon, Selma Mahlknecht, Waltraud Mittich, Gerhard Mumelter, Michaela Namuth, Carlo Petrini, Susanne Pitro, Barbara Schaefer, Stefan Scheytt, Jochen Schievink, Joseph Stiglitz, Theresia Theurl, Alessandra Toscano, Simone Treibenreif

1/15

2/15

3/15

4/15

5/15

6/15

7/15

8/15

9/15

10/15

11/15

12/15

13/15

14/15

15/15

Nummer 4: Ressourcen

Ohne Ressourcen keine Wirtschaft. Doch kann man heute mit den klassischen Produktionsfaktoren Arbeit, Boden und Kapital allein wirtschaften? Wissen und Umwelt werden zunehmend wichtig. Beim erweiterten Blick wird viel mehr zur Ressource: die Luft, der Schnee, aber auch die Sprache, die Erfahrung, die regionale Kultur. Der Wirtschaftsstandort Südtirol – inmitten der Berge, aber an der Transitachse zwischen Nord und Süd gelegen – verfügt über wenig Bodenschätze und setzt daher auf die Innovationskraft seiner Menschen. Diese bauen Schneekanonen, verarbeiten Äpfel zu neuen Getränken und zaubern Möbelunikate.

Chefredakteur dieser Ausgabe: Jan Grossarth, Wirtschaftsredakteur der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Mit Beiträgen von: Barbara Bachmann, Georges Desrues, Felice Espro, Mona Jäger, Heiner Mayer, Christoph Lütge, Andreas Maier, Mariana Mazzucato, Aldo Mazza, Waltraud Mittich, Walter Niedermayr, Tobias Piller, Urban Priol, Jochen Schievink, Anna Soucek, Simone Treibenreif, Teresa Vogl, Andreas Weber, Martin Wittmann

Kunde

Business Location Südtirol

Jahr

2012-2015

Zusammenarbeit

CH Studio, ExLibris, Franz Kössler, Dieter Dürand, Michaela Namuth, Jan Grossarth

Kuratoren

Angelika Burtscher, Christian Hoffelner, Thomas Hanifle, Thomas Kager

Verlag

Business Location Südtirol (Ulrich Stofner, Birgit Mayr)

Preise

Joseph Binder Award, Bronze; Red Dot Award 2016, winner

Fotodokumentation

Malthe Wöhler