Graphic Design Worlds

Grafikdesign bedeutet für Lupo Burtscher mehr als bloß visuelles Output: Konzepte und Inhalte sind feste Bestandteile ihre Arbeit und fließen als solche sehr stark in die Entwürfe ein. Von daher zeigt Lupo Burtscher in der internationalen Ausstellung Graphic Design Worlds in Mailand keine Bilder, sondern ihre Projekte in Form von Textfragmenten.

1/4

2/4

3/4

4/4

1/2

2/2

Der Kuratur Giorgio Camuffo hat italienische und internationale Designbüros eingeladen, sich auf freie Art und Weise bei den Graphic Design Worlds im Museum Triennale di Milano zu präsentieren. Der Beitrag von Lupo Burtscher besteht aus Texten ihrer Arbeiten der letzten Jahre hinter Glas in unterschiedlichen Formaten, aufgereiht in großformatigen Rahmen. Bereits realisierte Projekte werden über Auszüge aus Interviews, großgedruckte Zitate, Ausschnitte aus Beschreibungen usw. vermittelt. Ein begleitendes A3-Faltblatt zur freien Entnahme zeigt Fotos der Arbeiten und stellt somit die visuelle Übersetzung.

Kunde

Triennale di Milano

Jahr

2011

Eine Ausstellung mit

Åbäke, Brave New Alps, Anthony Burrill, Nazareno Crea, De Designpolitie, Dexter Sinister, Julia, Elliott Earls, Daniel Eatock, Experimental Jetset, FF3300, Fuel, Tommaso Garner, Mieke Gerritzen, Invernomuto, Christophe Jacquet (Toffe), KesselsKramer, Kasia Korczak, Zak Kyes, Harmen Liemburg, Geoff McFetridge, Metahaven, Joseph Miceli, M/M, Na Kim, Norm, Radim Pesko, Mathias Schweizer, Studio Temp, Tankboys, Thonik, Francesco Valtolina

Kuratoren

Giorgio Camuffo

Projekttext

Margareth Kaserer