Storie di cose (Geschichten von Dingen) ist Teil einer Serie von Projekten von Lungomare, die sich mit der Erforschung des Alltags und den damit verbundenen Gestaltungsprozessen beschäftigen. Die von Angelika Burtscher und Daniele Lupo kuratierte Ausstellung und das dazugehörige Buch stellen eine Vielzahl von Alltagsobjekten vor, die nicht nur aufgrund ihrer Form und Funktion, sondern aufgrund ihrer Geschichte und ihrer kulturellen und sozialen Bedeutung von 27 DesignerInnen ausgewählt wurden. Lupo Burtscher ist für das Ausstellungsdesign verantwortlich und hat das Buch gestaltet.

1/9

2/9

3/9

4/9

5/9

6/9

7/9

8/9

9/9

1/12

2/12

3/12

4/12

5/12

6/12

7/12

8/12

9/12

10/12

11/12

12/12

DesignerInnen unterschiedlicher kultureller und geographischer Herkunft sowie unterschiedlicher Generationen wurden eingeladen, ein für sie signifikantes Alltagsobjekt auszusuchen und dafür eine „Objekt-Biografie“ zu verfassen. Die daraus resultierende Ausstellung kombiniert beide Elemente: mit verschiedenen Rahmen, Schriftarten und Präsentationsarten wird die Individualität von Objekt und deren ErzählerIn hervorgehoben. Das Buch, erschienen bei Bruno Mondadori (2018: 3. Auflage) und herausgegeben von Angelika Burtscher, Daniele Lupo, Alvise Mattozzi und Paolo Volontè, ergänzt und dokumentiert die Ausstellung. In diesem Projekt erhalten Neugierige einen spannenden Einblick in die Praxis von DesignerInnen und vor allem auch, woraus sie ihre alltägliche Inspiration schöpfen. Es wurde in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Design und Künste realisiert.

Kunde

Fakultät für Design und Künste – Freie Universität Bozen, Lungomare

Jahr

2007

Projektteam

Peter Torjai

Zusammenarbeit

Alvise Mattozzi, Paolo Volontè

Verlag

Bruno Mondadori

Fotodokumentation

Oliver Oppitz (Ausstellung), Luca Meneghel (Buch)

Projekttext

Margareth Kaserer