scalini 84 stufen

Die Künstler Peter Kaser und Hans Winkler erklären im Jahre 2000 einen Ort am Brenner zum Kunstort. 2007 wird die Aktion offiziell aufgelöst und findet in Form einer Publikation, die von Lupo Burtscher gestaltet wird, ihren Abschluss. Bis dahin werden dort Gastprojekte organisiert, die der gesellschaftspolitischen Realität und der Fantasie „Brenner“ einen kreativen Rahmen verleihen und gleichzeitig eine kritische Reflexion initiieren.

1/9

2/9

3/9

4/9

5/9

6/9

7/9

8/9

9/9

Der Kunstort ist an einem Bunker mit Treppe samt umliegendem Gebiet angesiedelt. Das dazugehörige Buch scalini 84 stufen zeichnet sich durch seinen besonderen Umschlag aus: anhand eines Reliefdruckverfahrens werden die im Titel genannten Stufen taktil und visuell angedeutet. Das Design mit den leicht verschobenen Ebenen unterstreicht diesen Effekt zusätzlich.

Auf den Innenseiten werden die im Laufe der Jahre realisierten Arbeiten in Form von Schrift und Bild präsentiert. Der Buchraum ist großzügig bemessen, Leerstellen lassen Raum zum Atmen. Im aufklappbaren Umschlag sind in einem kleinen Extraheft Texte der Organisatoren und ProjektbegleiterInnen auf feinem Papier abgedruckt, zusätzlich befindet sich im Anhang eine Audio-CD. Das Buch wurde für den European Design Awards nominiert.

Filter

Kunde

Peter Kaser, Hans Winkler

Jahr

2007

Zusammenarbeit

Verein Lurx, Peter Kaser

Verlag

Folio Verlag

Preise

European Design Awards

Projekttext

Margareth Kaserer